Mit SUP und Wohnmobil im Spreewald

Mit SUP und Wohnmobil im Spreewald

Wer mit dem Wohnmobil im Spreewald unterwegs ist und die SUP (standup paddle boards) dabei hat, braucht möglichst direkt am Wasser einen Platz zum Parken und zum Einsetzen der Boards ins Wasser. Das ist ein schwieriges Unterfangen. Kostenpflichtige Parkplätze in der Nähe von Bootsverleihen sind eine Möglichkeit. Wenn man diese anfragt, ist es oft möglich, das Board dort in s Wasser zu bringen. Der Parkplatz kostet Geld und sicher ist es nicht, dass man an stressigen Tagen die Ufer der Bootsverleiher nutzen kann. 

Hier mein Tipp: In Raddusch am Fährhafen gibt es einen kostenfreien Parkplatz, der auch von Wohnmobilen über den Tag genutzt werden kann. Direkt daneben wurde eine befestigte Möglichkeit zum Einlassen von privaten SUP’s und Kanus geschaffen. Von dort fährt man durch einen unberührten und wenig befahrenen Teil des Spreewalds, erreicht aber auch in wenigen Kilometern Burg und Leipe. Dieser Teil ist nicht zu vergleichen, mit den überlaufenen Wasserstraßen in Lübbenau. Kommt man dann nach einigen Stunden zurück, bietet es sich an, die Tour im benachbarten Biergarten des „Hotel Radduscher Hafen“ bei Kaffee, Apfelstrudel oder was auch immer ausklingen zu lassen.