Jedburgh Abbey

Von Newcastle hinein nach Schottland nimmt man die A68 Richtung Edinburgh und legt nach einer Fahrt durch die Landschaften des Northumberland-Nationalparks, die selbst bei regnerischem und windigem Wetter fantastisch ausschauen, einen Zwischenstopp an der Grenze ein. Natürlich muss hier unbedingt ein Foto von dem imposanten Grenzstein gemacht werden.

Nach kurzer Freude endlich auf schottischem Boden zu sein, geht die Fahrt weiter. Das nächste Ziel sollte eigentlich Melrose Abbey, eine Klosterruine, sein. Aber plötzlich ist man in Jedburgh und kann nicht anders, als an der imposanten Ruine des Klosters Jedburgh Abbey einen ungeplanten Stopp einzulegen.

Auf dem Parkplatz davor kann man das Wohnmobil kostenfrei abstellen und ist nach wenigen Schritten an der Ruine. Für die Besichtig muss Eintrittsgeld bezahlt werden. Die Kirchruine ist besonders beeindruckend.


Was erleben wir sonst noch unterwegs mit dem Wohnmobil?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.