Ruthven Barracks

Unweit von Kingussie steht auf einem grünen Bürghügel „Ruthven Barracks“. Die Ruinen sind sehr gut erhalten, obwohl sie schon 1746 zerstört wurden. Die Kaserne war eine von vier, die Anfang des 18. Jahrhunderts von den Briten zum Schutz vor den Jacobiten gebaut wurden.

Die Besichtigung macht insbesondere mit Kindern Spaß, der Eintritt ist frei und die Anlage ist nicht stark frequentiert. Hier kann man einmal (fast) allein sein. Der Umweg ist nicht der Rede wert. Die A9 muss nur kurz verlassen werden und das Parken am Fuße des Hügels ist auch für Wohnmobile kein Problem. Dieser Zwischenstopp lohnt sich.


Was erleben wir sonst noch unterwegs mit dem Wohnmobil?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.