Was tun bei Wasserschaden am Wohnmobil? Teil 5: Mein Resume

Es ist eine völlig neue Situation, wenn man irgendwie Teil eines Teams von Caravan Metropol ist, das am eigenen Fahrzeug arbeitet. Man bekommt einen ‚persönlichen‘ Monteur zugeteilt, einen Stellplatz in der Werkhalle und Schlüssel für alle notwendigen Türen. Eine Toilette ist damit rund um die Uhr erreichbar, duschen ist während der Büroöffnungszeit möglich. Eine warme weiterlesen…

Was tun bei Wasserschaden am Wohnmobil? Teil 4: Das Vermeiden von Wasserschäden

Erste Voraussetzung zur Vermeidung von Wasserschäden ist Sensibilität für dieses Thema. Das bedeutet, aufmerksam dafür zu sein, dass Wasserschäden schon vorhanden sein können, oder dass sie jederzeit auftreten können. Es muss dafür nicht einmal unbedingt ein mechanischer Schaden durch Einwirken von außerhalb verantwortlich sein. Holz arbeitet und Wasser kriecht. Da haben sich zwei feine Freunde weiterlesen…

Was tun bei Wasserschaden am Wohnmobil? Teil 3: Meine Eigenleistungen

Fünf Werktage wurden von Caravan Metropol für die geplanten Arbeiten veranschlagt. An den drei ersten Tagen plante ich vor Ort mitzuarbeiten. Es gab gleich am Anfang eine Überraschung. Man muss eine Art Mietvertrag unterschrieben, der die Voraussetzung ist, hier überhaupt offiziell mitarbeiten zu dürfen. Darin heißt es, dass man eine stündliche Mietgebühr von 7 € weiterlesen…

Was tun bei Wasserschaden am Wohnmobil? Teil 2: Die Reparatur der Wasserschäden

In der Werkstatt von Caravan Metropol wird zuerst wird alles abmontiert, was die Erreichbarkeit der betroffenen Bereiche behindern könnte. Das sind Kederschienen, Stoßfänger, Zierleisten und Dichtungen. Danach sieht das Wohnmobil schon mal ganz anders aus, erlaubt aber quasi einen Blick hinter die Kulissen. Gleichzeitig wächst der Berg der Aufgaben, die auf mich warten (Meine Eigenleistungen). weiterlesen…

Was tun bei Wasserschaden am Wohnmobil? Teil 1: Die Vorgeschichte

Das Heimtückischste, was einem Wohnmobil oder Wohnwagen passieren kann, ist ein Wasserschaden. Meist lange unbemerkt, ist er bei seiner Enttarnung oft schon weit fortgeschritten. Die Reparatur ist eine extrem komplexe Geschichte. Man kann das Problem selbstverständlich selbst beheben. Aber dafür braucht man einen überdachten Stellplatz, viel Zeit und vor allem Ahnung. Beauftragt man eine Werkstatt, weiterlesen…